letztes Update: 16.04.201765

X-Stat.de  

August 2005

Dienstag, 02.08.05.
Frauchen und ich haben heute Frieda besucht. Man war das eine Überraschung. Das hatte sich Frauchen ausgedacht als sie auf ihrem Rudergerät saß. Aber sie hat vorher auch nichts erzählt und ist einfach mit dem Fahrrad mit mir los. Auf dem Weg dorthin hat sie mir erzählt dass wir zu Frieda fahren. Da hab ich es verstanden und immer nach Frieda Ausschau gehalten.  Tja und dann musste mir Frauchenerst einmal klar machen, dass ich mich bemerkbar machen muss, damit Frieda merkt, dass ich vor dem Gartentor stehe. Hat aber schließlich doch noch geklappt. Dann durften wir eine Weile miteinander spielen und toben. Das war mal wieder eine tolle Idee von Frauchen und hat richtig Spaß gemacht. Wir konnten uns kaum voneinander trennen.
Donnerstag, 04.08.05
Huch, der Wecker hat wieder geklingelt. Heißt das, der Urlaub ist zuende?? Jo, muß wohl so sein, denn nun lief wieder alles nach Plan. Wir sind wie gewohnt zur Arbeit und dort gab es mächtig viel zu tun für Frauchen. Endlich konnte ich wieder mein Gras fressen. Kein Gras der Welt schmeckt so gut wie das, was auf der Nachbarwiese von unserem Büro wächst. Dementsprechend schnell ging auch dieser Arbeitstag wieder vorbei und ratz fatz waren wir wieder daheim. Abends waren wir mal wieder in den Schrebergärten zum Gassi gehen. Dort hab ich eine neue Hundefreundin kennen gelernt. Sie ist ein Yorkie und heisst Shiela. Leider ist sie ein bisschen zickig, aber ich mag sie und hoffe nun immer dass sie mal im Garten ist. Ihr Herrchen hat uns erzählt dass der Schrebergarten neben denen auch verkauft werden soll. Da kam Frauchen mal wieder auf den Geschmack auch einen Schrebergarten für mich zu kaufen. Sie sagt, dass sie immer wieder Freude daran hat, wenn sie sieht , wie ich mich freue, wenn ich in einem Garten toben und stöbern darf. Man das wär ja ein Ding, wenn Frauchen und Herrchen sich nun extra nen Schrebergarten für mich anschaffen würden. Dann wäre ich glaube ich der glücklichste Hund von der Welt.
Freitag, 05.08.05
Ein ganz hektischer Arbeitstag, der ganz, ganz schnell vorbei war. Dann war mal wieder Einkaufen angesagt. Wieder mal beim Warten im Auto in den Kofferraum gerutscht. Herrchen hat vergessen was unter die Ablage zu stellen, damit das nicht runter rutscht. Leider oder Gott sei Dank hat ja nie jemand ne Kamera dabei, wenn mir so was passiert.
Mittwoch, 10.08.05
Viel zu tun und auch dieser Tag ging wie im Flug vorbei. Auf dem Nachhauseweg haben wir mal wieder unseren alten Herrn mit seinem Hund Patchy getroffen. Aber der „Alte“ schien nicht so gut drauf zu sein. Hat nicht lang mit Frauchen geklönt und wir sind nach Hause. Aber ich wollte doch so unbedingt mal gerne zu Patchy runter und wieder durfte ich nicht, weil es zu dicht an der Strasse war.
Donnerstag, 11.08.05
Ein ganz normaler Arbeitstag. Auf dem Weg zur Arbeit haben wir Patchy und sein Herrchen getroffen. Haben ein Weilchen geklönt. Auf dem Nachhauseweg von der Arbeit haben wir meine neue Freundin Roxy getroffen. Huch hab ich vergessen zu erzählen. Meine neue Freundin Roxy ist 3 Monate alt und soll mal ein richtiger Cocker Spaniel werden. Anschließend hatte Frauchen mal wieder eine gute Idee. Sie hat schnell ihre Pflichten erledigt und ist dann mit mir zu Lea nach Hause. Leider schien sie im ersten Moment gar nicht zu Hause zu sein. Aber dann sahen wir sie mit Herrchen und Frauchen in der Lobby vom ihrem Hochhaus sitzen. Wir sind dann auch dort hin und haben unser Fotoalbum mit den schönen neuen Bildern gezeigt. Das Frauchen von Lea war sehr interessiert. Lea fühlte sich nicht im Mittelpunkt und ging immer wieder auf mich los. Irgendwann wurde es mir zu bunt und ich habe sie in ihre Schranken verwiesen und klar gemacht, dass ich nicht immer mit ihr toben will. Ich hab sie wie beim Wrestling mal kurz auf den Rücken geworfen, mich über sie gestellt und sie angebellt. Ups, das hat gewirkt. Sie ist dann ganz kleinlaut ein Stückchen von mir gewichen und hat anschließend immer ein wenig Distanz gehalten. Ich spiele ja gerne mit ihr, aber ich bin die ältere und ich entscheide wann ich Lust habe zu spielen oder nicht. Von da an haben wir uns wieder gut verstanden. Ich hab ja nichts dagegen, wenn wir mal ab und zu miteinander toben, aber sie soll einfach nicht so aufdringlich sein.....
Sonntag, 17.08.05
Etwas ausgeschlafen, danach ganz schnell zum Pullern raus. Es ist Schietwetter. Es regnet und regnet. Na ja dann wird’s wohl heute keine große Runde im Schrebergarten. Wir sind dann los, als gerade mal ne Regenpause war und auch noch kurz bei Bruno im Schrebergarten eingekehrt (das sind die Schwiegereltern von Herrchens Schwester). Bruno ist mein Freund, der hat mal ganz toll mit mir und seinem Wassersprenger gespielt, deshalb freue ich mich immer, wenn wir dort einkehren. Tja aber wir haben die Rechnung ohne den Wirt... ähm ohne das Wetter gemacht, denn nun gab es erst mal wieder einen mordsmäßigen Schauer. Somit saßen wir nun erst einmal im Garten fest. Frauchen hat ein bisschen geklönt und ich mich gelangweilt. Schließlich hat Frauchen sich einen Schirm geliehen und wir sind wieder nach Hause der Rest des Tages ging dann eher ruhig ab, da ja an rausgehen nicht zu denken war.
Dienstag, 16.08.05
Wieder ein ganz normaler Arbeitstag, aber mit dem Unterschied, daß der Sommer zurückgekehrt ist. Puh war das warm, als wir nach Hause gefahren sind. Aber irgendwie freu ich mich, daß der Regen wieder vorbei ist. So treffe ich auch wesentlich mehr von meinen Hundefreunden. Abends ist Frauchen zum Sport, aber wir haben sie hingefahren, weil ja momentan immer keine Parkplätze beim Sport sind. Herrchen und ich sind in der Zwischenzeit einen Runde Gassi gegangen. Aber wir sind nicht weit gekommen, denn Herrchen kann ja immer noch nicht so richtig wieder Laufen. Von daher sind wir dann in der Gastwirtschaft vom Sportverein eingekehrt. Frauchen hat das sofort gerochen, als sie runter kam.....Vor Frauchen kann man auch nix geheim halten.
Freitag, 19.08.05
Heute morgen bin ich auf unserem normalen Weg zur Arbeit mal wieder abgehauen. Wir sind wie immer morgens durch die Schrebergärten, plötzlich kam eine Frau mit Fahrrad und einem Golden Retriever hinter uns. Ich hatte nichts besseres zutun, als diesen großen Hund anzukläffen und wie wild hinterher zu laufen. Frauchen hatte keine Chance mich aufzuhalten. Sie hat immer wieder hinter mir her gerufen. Schließlich bin ich dann aber doch stehen geblieben. Frauchen war glaube ich ganz schön sauer auf mich.
Samstag, 20.08.05
Etwas ausgeschlafen, mittags in den Schrebergärten dort haben wir Lea getroffen und eine Frau die ihren Schrebergarten verkaufen will. Wir haben uns den Garten angesehen. Dann waren wir eine ganze Weile bei Lea im Garten. Verbotener Weise waren wir in den Beeten. Eigentlich durften wir das gar nicht. Frauchen hat Beweisfotos geschossen. Könnt Ihr in der Fotogalerie unter Abends waren wir alle zusammen noch mal im Schrebergarten und haben noch einmal Lea getroffen. Wieder mal bei den Netzbands im Garten hängen geblieben. War echt gemütlich bei denen im Garten, es gab mal wieder viel zu erzählen.
Sonntag, 21.08.05
Ausgeschlafen, nicht viel gemacht. Herrchen hat wieder dolle Schmerzen und konnte nicht mit raus. Frauchen und ich sind dann endlich mal wieder zur Sonnenbank und ein bisschen Fahrrad gefahren. Abends waren wir mal wieder alle zusammen in die Schrebergarten. Dabei haben wir Roxy wieder getroffen, ihr erinnert euch doch an die kleine Lady die mal ein Cocker werden will. Viel getobt, aber als es mir zuviel wurde, habe ich sie in ihre Schranken verwiesen.
Freitag, 26.08.05
Ups, hab ich mein Frauchen heute morgen erschreckt. Ich hab mal wieder mächtig im Fahrradkorb herumgeturnt. Frauchen war schon ganz schön sauer auf mich, weil ich mich von einer Ecke in die andere geschmissen habe und dann ist es passiert... Wieder einmal schmiss ich mich mit viel Elan in die andere Ecke vom Fahrradkorb und verschätzte mich dabei so sehr mit meinem Schwung, dass ich... ja ihr habt richtig geraten... Ich flog Kopf über aus dem Fahrradkorb. Frauchen ist das Herz in die Hose gerutscht und ich wusste gar nicht wo ich nun hin sollte. Urplötzlich stand ich mitten auf der Straße. Frauchen hat dann ganz ruhig : „Komm schnell her Joana“ gesagt und ich hatte zum ersten Mal in meinem Leben das Gefühl – ich sollte ihr umgehend gehorchen – und das tat ich dann auch. Mir schlotterten zwar die Beinchen, aber ich glaube nicht nur mir. Frauchen hat mich dann ganz vorsichtig in den Korb gehoben und lange gedrückt. Nach einigen Minuten der Besinnung sind wir dann ganz vorsichtig weitergefahren. Aber der Schreck sitzt tief, bei Frauchen wie bei mir. Frauchen war noch eine ganze Weile ein bisschen durch den Wind. Abends waren wir dann noch bei Herrchen in der Firma, der hatte doch heute sein 25jähriges Firmenjubiläum. Haben dort ein bisschen mitgefeiert, aber Frauchen und ich waren so kaputt von diesem Tag, dass wir schon um 22.00 Uhr ins Bett gefallen sind.
Samstag, 27.08.05
Obwohl ich gestern Abend nicht mehr draußen  war, habe ich heute morgen bis fast 9.30 Uhr geschlafen. Wir alle haben den Tag ganz ruhig angehen lassen und sind dann wie gewohnt noch ein bisschen einkaufen gewesen. Wir waren zwar heut sogar 2 mal in den Schrebergärten, haben dort aber wirklich nicht einen einzigen Hundefreund getroffen. Aber als wir nach Hause gehen wollten, trafen wir kurz vor unserer Haustür Lea. Die drehte mal wieder völlig ab und ich fühlte mich bedrängt. Familie Netzband ist dann noch mit uns nach oben gekommen. Nun hat Lea auch mal mein Zuhause kennen gelernt. Die freche Nuss, hat auch sofort von meinen Leckerlies die noch rumlagen, gefuttert, aus meinem Trinknapf getrunken und dann hat sie auch noch sofort meinen „Goldie“ geschnappt und mit ihm gespielt. Aber ich hab mich trotzdem gefreut, dass sie mich nun auch mal zu Hause besucht hat.
Sonntag, 28.08.05
Haben den Tag ganz ruhig angehen lassen, dann sind wir alle zusammen mal wieder Fahrrad gefahren. Aber Herrchen ist noch nicht wieder richtig in Form und somit war unsere Tour nicht allzu lange. Anschließend haben wir gegrillt, aber das Wetter war echt nicht mehr toll.
 

[Home] [Ich Joana] [Malteser ?] [Mein Frauchen] [Updates] [Fotogalerie] [Pedigree] [Tagebuch] [Dezember 2004] [Januar 2005] [Februar 2005] [März 2005] [April 2005] [Mai 2005] [Juni 2005] [Juli 2005] [August 2005] [September 2005] [Oktober 2005] [November 2005] [Januar 2006] [Krankheiten] [Impfungen] [Ernaehrung/Gift] [Tips & Tricks] [Links] [Lustiges] [Märchen] [Besinnliches] [Sunny] [Impressum]