letztes Update: 16.04.201765

X-Stat.de  

                                                                                      

                                           WAS IST EIN MALTESER?

Der Malteser wird unter den Zwerghunden als die Rasse mit dem sanftesten Temperament angesehen, hochgeschätzt wegen seines schönen, langen, seidigen Haarkleides und dunklen Augen, die den Betrachter dahinschmelzen lassen. Bekannt als „der antike Hund von Malta", hat die Rasse eine Geschichte aufzuweisen, die vor Christi Geburt begann - erste Berichte liegen von dem Griechischen Gelehrten Aristoteles und später auch von dem berühmten römischen Dichter Strabo vor. Er war der Aristokrat der Hundewelt, geschätzt von Königen und Adligen. Die Legende besagt, dass Kleopatra von Ägypten einen Malteser als Geschenk von ihrem Geliebten, dem römischen Feldherrn Marcus Antonius erhielt.

Sein Name wird zwar von der Insel Malta im Mittelmeer abgeleitet, es ist jedoch nicht sicher, ob er wirklich von dort stammt. Es gab in der Antike im Mittelmeerraum mehrere Orte, von denen der Name abgeleitet sein könnte. Sicher ist u. E. nur, dass er aus dem Mittelmeerraum stammt.

Er ist ein lebhafter und mutiger kleiner Hund. Dieses kleine, vergnügliche weiße Bündel voller Spaß und Lebensfreude ist vor allem und in erster Linie ein Kamerad und als solcher hat er sich über Jahrtausende für die Menschheit bewiesen und er ist es bis in die heutige Zeit geblieben. Es ist ein Hund, der die Augen aller auf sich lenkt und der Ihre ungeteilte Aufmerksamkeit verlangt - weniger als 25 cm mißt er bis in Schulterhöhe und er wiegt im Idealfalle zwischen 2 - 4 kg. Die dunklen, funkelnden Augen stehen in wundervollem Kontrast mit dem langen, seidigen, reinweißen Haarkleid und elegant im Bogen über dem Rücken getragener Rute. Der Malteser wartet mit einem besonderen, freundlichen und sanften Wesen auf, allzeit bereit mit spazieren zu gehen, aber ebenso glücklich, auch nur im Garten herumzutoben oder brav und still an der Seite seines Frauchens oder Herrchens zu liegen. Der Malteser ist ein sehr langlebiger Hund, der uns sehr viel Zuneigung entgegenbringt, mit sich und der Welt zufrieden, wenn er bei "seiner Familie" ist, gleichgültig ob diese in einem Schloß oder einer Wohnung lebt. Er ist ein Hund mit dem gewissen "Etwas".

Man gab ihm in vergangenen Zeiten auch den Beinamen „Tröster" und schrieb ihm heilende Fähigkeiten zu - etwas, woran sogar heute noch viele Menschen glauben. Aufmerksam, mit feinem Gehör, hält er Wache und warnt vor Annäherungen Fremder und das auf sehr selbstsichere Art und Weise.
Die meisten Fotos zeigen Bilder von Vertretern dieser Rasse in blendender, bezaubernder "Show-Pose", jedes einzelne Haar sorgfältig frisiert. Aber diese statuenhafte Schönheit hält meist nicht lange! Unter dem prächtigen, fließenden weißen Mantel steckt ein allzeit zu allen Späßen aufgelegter Clown. Wieder daheim, verwandelt sich die wundervoll zurechtgemachte, kunstvoll und zerbrechlich wirkende Statue von einem Augenblick zum anderen in ein Bündel sprühender Energie, begierig darauf wartend, mit Ihnen ungezügelt herumzutollen und zu spielen, um dann wieder im nächsten Moment übergangslos sich zu beruhigen, sich zu einem zu legen und fast in Sie hineinzuschmiegen;. . . . . still - mit sich und allem zufrieden - einfach nur das Vergnügen genießend, bei Ihnen sein zu dürfen.

Die Malteser sind eine sehr zutrauliche Rasse, tolerant und wenig reizbar. Er ist der ideale Gefährte für Kinder, die gefühlvoll mit ihm umzugehen wissen, diese ausgeprägte (Hunde-) Persönlichkeit akzeptieren und gründlich verstehen.
 
Der Malteser hat keinen jährlichen regelmäßigen Haarwechsel (was ihn unter anderem auch zu einem Begleiter von Allergikern empfiehlt). In jedem Falle muß jedoch genügend Zeit für die tägliche Pflege zur Verfügung stehen. Dies ist überaus wichtig und man sollte sich keinen Malteser zulegen, wenn nicht sichergestellt ist, daß man diesem Punkt die notwendige Beachtung schenken kann. Das mag sich vielleicht entmutigend anhören, in Wirklichkeit ist es jedoch sogar eine entspannende, fast therapeutisch wirkende Tätigkeit, die sich in doppelter Weise auszahlt.

Wenn Sie herausgefunden haben, daß Sie die richtige Person für einen Malteser sind, werden Sie niemals die Entscheidung bedauern, sich einen Vertreter dieser entzückenden Rasse angeschafft zu haben, die, mit Ausnahme des Unterschiedes, daß sie in der Neuzeit auf Ausstellungen vorgeführt wird, im Wesentlichen über Jahrtausende unverändert geblieben ist.
© Hartwig Droßard


Vielen Dank an www.scalnitas.de dafür, dass ich diesen Text verwenden durfte. Hartwig Droßard hat das Buch "Malteser Heute,"von Vicki Herrieff übersetzt. Das Buch kann hier erworben werden    malteserboutique.de

[Home] [Ich Joana] [Malteser ?] [Mein Frauchen] [Updates] [Fotogalerie] [Pedigree] [Tagebuch] [Krankheiten] [Impfungen] [Ernaehrung/Gift] [Tips & Tricks] [Links] [Lustiges] [Märchen] [Besinnliches] [Sunny] [Impressum]