letztes Update: 16.04.201765

X-Stat.de  

Oktober 2005

Sonntag, 02.10.05
Haben etwas ausgeschlafen, ist ja Sonntag heute... Gegen Mittag sind wir alle zusammen mit dem Fahrrad raus. Herrchen hat gesagt wir wollen seinen ehemaligen Chef besuchen, bzw. auf einem Erntedankfest treffen. Dafür mussten wir aber erst einmal mächtig in die Pedale treten. Nach etwas über einer Stunde haben wir endlich unser Ziel erreicht. Scheinen ganz nett zu sein diese Leute. Besonders gefiel mir, dass die kleine Tochter immer wieder versucht hat mich bei Laune zu halten und mit mir zu spielen. So war es nicht ganz so langweilig wie am Anfang. Dann wurde es Frauchen kalt und sie drängelte dass wir nach Hause fahren sollten. Der Rückweg war dann auch nicht mehr ganz so weit. Lustig war es aber trotzdem und das Wetter war auch total schön.
Montag, 03.10.05
Ups auch heute hat der Wecker nicht geklingelt... was heißt das denn? Ach so ist Feiertag. Aber heute haben wir nicht mehr viel gemacht. Waren noch zur Sonnenbank und abends lange in den Schrebergärten Gassi. War aber leider keiner von meinen Freunden da.
Mittwoch, 05.10.05
Schon am frühen Morgen hat mir Frauchen erzählt, dass ich heute Besuch bekomme. Ich konnte gar nicht abwarten, bis wir endlich Feierabend haben und nach Hause fahren konnten. Jippih.... Feierabend. Gegen 17.00 Uhr ist Frauchen dann mit mir vor die Tür gegangen und stand eine Weile völlig gelangweilt herum. Dann auf einmal sagte sie: Guck da kommt Snowy und da hörte ich ihn auch schon. Er saß in einem roten Sportwagen und fing auch schon aus der Ferne an zu bellen. Dann sind wir gemeinsam in die Schrebergärten. War das eine Wiedersehensfreude auf beiden Seiten. Frauchen und Sylvia, - Snowy’s Frauchen haben dann urplötzlich beschlossen nach Farmsen zu Fuß zu laufen und dort noch einen Kaffe zu trinken. Na ja der Spaziergang durch den Park war ja noch ganz lustig, aber ich hasse Einkaufszentren. Da sind immer wieder diese schrecklichen Rolltreppen oder Laufbänder, die kann ich gar nicht leiden. Tja und dann hatten Frauchen und Frauchen auch noch die tolle Idee Shoppen zu gehen. Auch das noch. Aber dank Snowy, war das dieses mal gar nicht so langweilig wie sonst. Im Gegenteil hat fast Spaß gemacht. Die beiden Frauchen haben es aber auch richtig ausgekostet und sich mächtig viel Zeit gelassen. Und gekauft haben die beiden auch als wenn das alles nix kostet. Dann sind wir noch in einem Eiskaffee. Auch dort waren Snowy und ich ganz artig während sich die beiden Frauchen sehr intensiv und lange unterhalten haben. Zum Abschluss gab es dann den Schaum aus dem Milchshake von Frauchen für uns beide zur Belohnung, aber nicht viel, nur ein bisschen. Ist nicht gut für Hunde sagt Frauchen. Anschließend ging das mit dem Shoppen weiter. Schließlich sind wir alle im Dunkeln durch den superdunklen Park nach Hause zurück gegangen. Manchmal war mir ganz schön unheimlich zu Mute, aber soll ich Euch was verraten? Frauchen war es auch nicht ganz geheuer. Gott sei Dank hatte sie Ihr Superfeuerzeug dabei, da ist nämlich eine kleine Taschenlampe eingebaut. So konnte wir wenigstens manchmal etwas sehen und tappten nicht völlig im Dunklen. Ich war aber trotzdem froh, als wir endlich wieder zu Hause angekommen sind. Dort haben wir noch ein bisschen gemütlich unterhalten und getobt. Das hat Spaß gemacht. Es war ein superschöner Tag!
Samstag, 08.10.05
Man ist doch Wochenende, und ich musste superfrüh aufstehen, verstehe ich gar nicht. Ach so läuft der Hase, ähm nee der Hund. Ich muss mal wieder zu Angelika, meiner Frisöse. Ist es schon wieder soweit? Solange ist das doch gar nicht her..... Aber ehe ich mich versah, war das Fell schon wieder ab und ich sah mal wieder aus, wie ein Welpe. Aber ich fühl mich wohl.
Sonntag, 09.10.05
Wie der Wecker klingelt um 8.00 Uhr morgens, ist doch Wochenende??? Alle waren so voller Tatendrang, was soll das? Gegen 10.00 Uhr sind wir dann mal wieder in diesen einen Schrebergarten gegangen. Irgendwie versteh ich die Welt nicht mehr. Dann sind die andern Erwachsenen aus dem Garten mit uns gemeinsam wieder zu dem großen Haus, was wie eine Kneipe aussieht. Dort haben die dann irgendwelche Verträge unterschrieben und sind gemeinsam wieder zu dem Schrebergarten zurück. Als wir dort angekommen sind, sage Frauchen zu mir: Joana wo ist unser Garten? Was heißt das??? Ich verstehe das nicht. Nachdem sich Frauchen und Herrchen umgezogen haben, sind wir gleich wieder los. Frauchen und ich sind eine Runde Fahrradfahren und Herrchen, weiß nicht wo der hingegangen ist. Frauchen hat mir erzählt der ist in unseren Garten. Aber ich verstehe noch nicht was das heißt. Als wir vom Fahrradfahren zurück kamen sind Frauchen und ich auch gleich wieder los. Und schon wieder heißt es: Wir gehen jetzt in unseren Garten!? Aha, ich glaube ich verstehe langsam was los ist. Wir sind dann nämlich in den Garten in dem wir in letzter Zeit öfter mal waren. Das ist also nun unser Garten?? Muss wohl so sein. Auf jeden Fall kommt hier erst mal keiner rein, der hier nicht hingehört. Nun kam die nette Nachbarin, ich glaub Elizabeth heißt sie, die wohnt zwei Hauseingänge weiter. Die hat dann erst mal ordentlich mit angepackt. Frauchen hat mächtig gearbeitet, Herrchen ist ja noch „behindert“ ach ne das heißt arbeitsunfähig, wegen seinem Unfall. Beide hatten zwar nicht viel Zeit für mich, aber mir gefällt das mit dem Garten trotzdem sehr gut. Ich kann tun und lassen was ich will, Löcher buddeln, mich in die Beete legen, am Teich schnüffeln usw. Und ob Ihr es glaubt oder nicht, ich kann unseren Garten auch schon richtig gut verteidigen. Da kam so ein Nachbar, und wollte gleich in den Garten reinstolzieren, den hab ich erst mal angekläfft bis zum geht nicht mehr. Kommt ja schließlich nicht jeder in unseren Garten, das wäre ja wohl noch schöner. So nun bin ich aber echt groggy vom Toben und Buddeln im Garten... Geh jetzt Heia, bis bald!
Montag, 10.10.05
Huch der Wecker hat gar nicht geklingelt. Urlaub sagt Frauchen! Wir sind dann aber doch bald aufgestanden, waren anschließend kurz mit dem Fahrrad unterwegs. Bei einem Zwischenstop im Toom Baumarkt haben wir erst einmal einen Eimer gekauft, keine Ahnung wofür Frauchen den nun wieder braucht. Ehe ich mich versah, waren wir dann auch wieder in unserem Garten und haben gebuddelt, geschnitten, Laub gefegt usw. Abends waren Frauchen und ich echt groggy.
Dienstag, 11.10.05
Auch wenn heute Urlaub ist, waren wir trotzdem recht früh wieder unterwegs. .... Mal wieder im Baumarkt. Heute hat Frauchen eine Harke gekauft. Und wieder ab in den Garten. Herrchen kam auch bald und hat mit Frauchen zusammen wieder etwas gearbeitet. Das Wetter ist aber auch einfach genial. Zwischendurch macht Frauchen dann immer mal ein Spielchen mit mir. Etwas später kam auch Elizabeth wieder zu helfen. Gegen Abend kam dann auch endlich mal meine Freundin Lea und ihre Familie in unseren neuen Garten. Man war das eine Freude. Wir haben getobt gespielt und gekämpft bis zum Umfallen. Ich muß Lea ja zuerst einmal klar machen, dass das nun mein Garten ist. Aber ehrlich gesagt, glaube ich nicht, dass es sie sehr interessiert hat. Aber Spaß hatten wir beide mächtig. Viel gearbeitet haben die Erwachsenen dann nicht mehr, aber wir haben auch schon viel geschafft.
Tja eigentlich ging dann der Urlaub auch immer wieder so weiter, aber ich habe fast täglich Besuch von Lea und das gefällt mir mächtig. Ist ja auch gemein von Frauchen.... Lea kann ja gar nicht anders, sie muss ja an unserem Garten vorbei um in ihren Garten zu kommen. Ganz schön gewieft mein Frauchen.... Auch unsere neuen Nachbarn im Schrebergarten sind sehr nett.
Montag, 17.10.05
Ups, der Wecker klingelt wieder, also heißt das wohl, dass wir nun wieder arbeiten müssen. Schade das mit dem Urlaub hätte ruhig so weiter gehen können.... Mächtig kalt ist es geworden. Frauchen und ich haben mächtig gezittert, als wir heute morgen zu Fuß durch den Schrebergarten sind. Da hat auch die Jacke nicht geholfen, die Frauchen mir angezogen hat. Irgendwie ist es schrecklich kalt geworden, aber wir wollen ja nicht meckern, solange die Sonne noch scheint und es nicht regnet. Es gab natürlich wieder mal viel zu tun auf der Arbeit. Auf dem Nachhauseweg haben wir Lea in den Schrebergärten getroffen. Aber irgendwie bin ich heute auf Kläffen und ziemlich aggressiv. In der Firma hab ich auch schon den ganzen Tag immer fürchterlich gebellt, wenn jemand rein wollte. Ich glaub Frauchen war da gar nicht glücklich drüber. Abends war Frauchen beim Sport und ich bin mit Herrchen ne Runde Spazieren gegangen. Aber da es nun auch schon schummerig bis dunkel ist, hab ich nicht so richtig Lust zu laufen. Zuhause haben Herrchen bzw. eigentlich nur Frauchen ganz fürchterlich umgeräumt. Frauchen nennt das von Sommer auf Winter „umrüsten“. Na ja sie wird schon wissen was sie tut. Ich geh jetzt in meine gemütliche Ecke an der Heizung.
Dienstag bis Samstag, 15.10.05
Irgendwie ging die Woche wie im Flug vorbei. Jeden Nachmittag nach der Arbeit waren wir irgendwie noch im Garten zugange. Manchmal hat uns auch Lea und ihre Familie besucht, und wir hatten viel Spaß miteinander. Frauchen hat mit eingeschränkter Hilfe von Herrchen wieder mächtig gearbeitet und gebuddelt im neuen Garten. Manchmal hab ich versucht mitzuhelfen, aber ich glaub ich hab da eher gestört, das hat aber keiner so gesagt. Ich wurde immer ins Buddeln einbezogen und durfte tun und lassen was ich wollte. Das ist das schönste an unserem neuen Garten. Manchmal muss ich dann leider abends kurz mal zum Pfoten abduschen in die Wanne, aber das macht doch nichts. Hauptsache der Spaßfaktor ist da. Manchmal kam uns auch wieder Elizabeth zur Hilfe und hat ordentlich mit angepackt. Manchmal hat sie auch nur einfach mit Rat und Tat zur Seite gestanden. Darüber war Frauchen sehr froh, denn sie ist ja doch noch sehr unerfahren.
Sonntag, 16.10.05
Auch heut haben wir nicht lange ausgeschlafen sondern sind zeitig aufgestanden. Nach unserer täglichen Fahrradtour, war natürlich die Endstation „unser Garten“ Dort war Herrchen schon wieder am Pläne schmieden hat etwas gegraben, geht ja leider nicht so wie er es gerne möchte. Wir haben dann auch gleich wieder mitgeholfen. Erst als es fast dunkel war, sind wir nach Hause. Man waren wir groggy.
Montag bis 17.10.05 bis Samstag 22.10.05
Diese Arbeitswoche ging auch wieder wie im Flug vorbei. Snowy ist ja leider im Urlaub, bzw. Herrchen und Frauchen, daher sehen wir uns momentan auch leider nicht. Aber dennoch fliegen die Tage nur so dahin. Freitag war natürlich wieder Einkaufstag, aber nicht ohne Abstecher in einen Baumarkt.... War doch klar. Samstag morgen kamen einige Leute die unseren Teich im Schrebergarten abholen wollten. Man haben die gerödelt. Es waren 4 junge Leute in bester Ausstattung- wasserdichte Stiefel und Hosen und ne Mordsmenge an Kraft, Power und  Ausdauer... Aber ich hätte nicht mit denen tauschen mögen.. Ich glaub Frauchen war sehr, sehr froh, dass die den Teich abgebaut haben und nicht wir selber.... Wir haben noch mind. 40 Fischchen und 20 Fröschen/Kröten das Leben gerettet. Als die 4 jungen Leute wegwaren, haben Herrchen und Frauchen noch bis in den Abend gebuddelt und gegraben um das riesengroße Loch vom Teich wieder zu zu machen. Ich hatte meinen Spaß und das ist doch die Hauptsache. Meinen Lieblingsplatz hab ich mir auch schon gesichert. Unter der Eibe ist ein kleines Nest aus richtig langem Gras. Das ist nun mein Platz zum Ausruhen.
Sonntag, 23.10.05
Auch heute haben wir nicht lange ausgeschlafen und sind gleich nach dem Frühstück schnell raus ne Runde Fahrradfahren. Frauchen musst mal wieder etwas Sonne tanken. Anschließend sind wir dann schnell in den Garten. Das Wetter ist zwar nicht mehr ganz so schön, aber wir müssen ja das Loch vom Teich wieder zumachen.
Montag, 24.10.05
Ups, schon wieder eine neue Woche. Der Arbeitstag ging mal wieder wie im Flug vorbei. Abends ist Frauchen aber nicht zum Sport sondern musste zu Astrid, ihrer Therapeutin. Sie konnte den Kopf kaum noch hin und her bewegen. Ich durfte aber wieder mit und war auch superartig.
Dienstag, 25.10. 05
Schwupps die Wupps, auch dieser Arbeitstag ging wie nix vorbei. Morgens wird es jetzt aber schon empfindlich kalt und wir müssen uns ordentlich anmummeln. Nun brauchen wir sogar schon Handschuhe. Abends sind wir wieder zum Sport. Anschließend waren wir noch in einem Baumarkt. Dort haben wir viel Holz angeguckt, na klar für unser Häuschen. Herrchen will das doch neu von innen vertäfeln. Weiß nicht was das bedeutet, aber es hört sich nach Arbeit an. Fündig sind wir trotzdem nicht geworden.
Samstag, 29.10.05
Jiphii Wochenende... aber nix da, schnell aufgestanden. Herrchen ist in den Garten und hat erst mal das Wasser aus unserm ehemaligen Teich mit ner Schmutzwasserpumpe abgepumpt, wir haben das Einkaufen übernommen und denkste...... Mitten auf dem Weg zum Famila sind wir auf halber Strecke liegen geblieben, weil wir nen Platten hatten, aber vom allerfeinsten. Wir kriegten leider absolut keine Luft wieder in den Reifen gepumpt und mussten unser Herrchen anrufen. Aber das war ein „Denkste-Tag“ denn denkste dass Herrchen nun sein Hand mit hatte, dann denkst du nur du denkst.. Nix da, der Teilnehmer ist vorübergehend nicht erreichbar, wird aber per SMS über ihren Anruf benachrichtigt. Gut dann haben wir unsere Gartennachbarin Loretta angerufen und sie gebeten Herrchen Bescheid zu sagen. Eine ganze Weile später kam dann auch Herrchen mit dem Auto angefahren, und hat uns „aufgepumpt“. Wir sind dann schnell wieder Richtung Famila davongefahren. Aber ist ja „Denkste-Tag“. Kaum waren wir 300 m von Herrchen weg, war der Reifen wieder platt.. Dann sind Frauchen und ich zu Fuß nach Hause. Das hat mir wiederum Spaß gemacht, denn ich durfte selber laufen. Wir sind dann in den Garten und ich musste bei Herrchen bleiben. Frauchen ist nun mit dem „Winterfahrrad“ alleine zum Einkaufen gefahren. Anschließend hat sie Herrchen noch im Garten geholfen und wir sind erst als es fast dunkel war wieder nach Hause.
Sonntag, 30.10.05
Ein bisschen ausgeschlafen. Nach dem Frühstück sind wir dann gleich wieder mit dem Fahrrad los. Anschließend waren wir wieder im Garten. Aber irgendwie haben wir nicht viel geschafft.
Montag, 31.10.05
Wieder eine neue Arbeitswoche. Verdammt viel Arbeit, aber um so schneller geht der Tag vorbei. Abends waren wir wieder beim Sport und da das Wetter nun nicht mehr so schön ist, war ich mit Herrchen in der Kneipe.
 

[Home] [Ich Joana] [Malteser ?] [Mein Frauchen] [Updates] [Fotogalerie] [Pedigree] [Tagebuch] [Dezember 2004] [Januar 2005] [Februar 2005] [März 2005] [April 2005] [Mai 2005] [Juni 2005] [Juli 2005] [August 2005] [September 2005] [Oktober 2005] [November 2005] [Januar 2006] [Krankheiten] [Impfungen] [Ernaehrung/Gift] [Tips & Tricks] [Links] [Lustiges] [Märchen] [Besinnliches] [Sunny] [Impressum]